07
Jun

Nach der Marathontour vom letzten Tag ging es diesmal auch gleich mal fast 80km weiter… Diesmal verschlug es mich wieder in die südlichen Tagebaulandschaften von Brandenburg, die ich an sich ja schon gut kenne. Allerdings gab es da doch noch ein paar kleine Ausnahmen, die ich an diesem Tag mal erkundschaften wollte (natürlich wieder über reichlich gesperrte Landschaften). So ging es am Partwitzer See los, zum Neuweiler See, Scheibesee und querbeet durch einen Riesenwald zum Restloch Mortka (Speicherbecken Lohsa I). Um diesen See ging es südwärts rum und dann wieder nördlich zum Dreiweibernsee. Daraufhin streifte ich wieder den Scheibesee, fuhr von dort zum Bernsteinsee, Spreetaler See, Sabrodter See und Blunoer See wieder zum Partwitzer See zurück. Am Blunoer See holte mich dann tatsächlich noch ein Regenschauer ein…







9 + acht =